Was ist Core Process

Meine Haltung in der Prozess Begleitung ist nebst Focusing stark geprägt von Core Process, einer achtsamkeits-basierten Form kontemplativer Prozess Begleitung, deren Menschenverständnis in buddhistischer Psychologie gründet. Sie wird in der körperorientierten Gesprächstherapie/Psychotherapie, wie auch bei Körper-Therapien wie Polarity angewendet.

Bei Core Process sind sowohl Therapeut/in als auch Klient/in an einem gemeinsamen Heilungsprozess beteiligt, bei dem ein Bewusstsein für den Körper, seine Gefühle und Körper-Gefühle, sowie für den Geist, genutzt werden, um die Natur von ‚Selbst' und ‚Leid' zu erforschen. Das Herz der Core Process-Arbeit orientiert sich an dem Glauben, dass wahre Heilung nur in dem Masse möglich ist, in dem wir der Unmittelbarkeit unserer inneren und äusseren Erfahrung voll präsent sein können. Die Entwicklung der achtsamen Präsenz ist wichtig, um zu vertiefen und zu lernen, diesen Bewusstseinszustand in Beziehung zu setzen. Präsenz in Beziehung wird dann zur Basis für die Begleitung des entstehenden Prozesses.

Die Lehre von Core Process stammt aus verschiedenen buddhistischen Quellen und ist für Menschen aus allen spirituellen Religionen und Traditionen zugänglich. Maura Sills ist die Gründerin der Core Process Psychotherapy und hat zusammen mit Franklyn Sills diesen Ansatz für den Einsatz in verschiedenen klinischen Kontexten entwickelt. >

Aktuell 2019:
Nachdem ich bereits 2003 die Core Process Basis-Kurse besucht hatte, vertiefe ich seit 2017 diese Art von Prozess-Begleitung in einem 2-jährigen Kurs. Deshalb suche ich Klienten, welche bereit sind, sich 25x wöchentlich zu einem Studentenpreis von nur 50.- Fr. / h im therapeutischen Gespräch begleiten zu lassen.